Navigation Menu
Whangarei und Umgebung

Whangarei und Umgebung

Caves, Kiwis und Strand

  • Author: domale
  • Date Posted: Mar 27, 2014
  • Category:
  • Address: Whangarei

Meer, Kiwibirds und eine Ölraffinerie

In Whangarei und Umgebung verbrachten wir drei Tage.

Als erstes bestaunten wir die Kauri Bäume. Diese sind riesig und etwa 500 Jahre alt. Der Saft der Bäume wurde für die Herstellung von Gummi genutzt. Heute werden die Bäume geschützt, da sie von den neuen Siedlern exzessiv abgeholzt wurden. Ein schöner Flussspaziergang führte von den Bäumen zum Whangarei Wasserfall. Auf dem Weg konnten wir die Vogelvielfalt Neuseelands beobachten.

Die Enten leisteten uns Gesellschaft beim Ausruhen. Sie wurden jedoch später von einem Hund aus der Ruhe gebracht. Dieser drehte erst mal einige Runden im Wasser und versuchte mehrmals zum Wasserfall gelangen, wurde jedoch von der Strömung zurückgedrängt.

Der nächste Tag startete mit einem Besuch im Kiwihaus. Wir hatten Glück, dass bei unserer Ankunft ein Kiwi im Gehege herumwanderte. Nachdem sich unsere Augen langsam ans Dunkle gewöhnt hatten(Kiwis sind nachtaktiv), konnten wir den Kiwi genauer erkennen.

Wiedermal eine Dusche nötig fanden wir in Whangarei auch ein Schwimmbad 🙂

Vor dem Abendessen machten wir noch eine kleine Wanderung zur “smugglers bay”.

Der Samstag startete mit einem Marktbesuch. Dort kauften wir relativ günstig Gemüse und Ķäse von lokalen Bauern.

Später waren wir noch im Museum der einzigen Ölraffinerie Neuseelands.

Danach startete unsere Rückfahrt nach Auckland mit der Hoffnung, dass Dominics Kamera fertig repariert ist und wir endlich mit der Fahrt Richtung Süden beginnen könnten.

Wir übernachteten nördlich von Auckland an einem Hafen. Von dort sahen wir die Skyline der Stadt.

 

Wir freuen uns über deinen Kommentar