Navigation Menu
Periyar Tigre Reserve

Periyar Tigre Reserve

Periyar Tigre Reserve

  • Author: domale
  • Date Posted: Jan 17, 2014
  • Category:
  • Address: Periyar

Trekking in Periyar

Auf dem Weg von Munnar zum Periyar Tigre Reserve bei Kumily sind wir an diversen kommunistischen Veranstaltungen vorbeigefahren. Hier wird sehr viel Propaganda betrieben.

Komunismus ist weit verbreitet in Kerala

Ausserdem fuhren wir direkt durch einen Karneval in einem kleinen Dorf. Eine farbenfrohe und grossgefeierte Angelegenheit.

 

Remba, die Elefantendame, trug uns auf einem kurzen Ausflug auf Ihrem Rücken durch den Dschungel. Sie bewies Ihre unglaubliche Kraft beim Heben eines ganzen Baumstammes.

Zum Glück genügte ihr als Vegetarierin die Melone und Ale durfte ihre Hand behalten.

 

Zur Einstimmung auf die indische Kultur bestaunten wir abends eine traditionelle Kampfdemonstration.

Etwas weniger brennend (im wortwörtlichen Sinne) war die darauffolgende Kathakali (Geschichte und Tanz) Show. Alle Darsteller hier waren Männer, wobei die grüne Figur jeweils den Protagonisten darstellt.

 

Am darauf folgenden Tag gings früh morgens um 5:30 mit einem Jeep ab in den Nationalpark.

Periyar Tiger Reserve

Vom Tiger (40 noch lebende Exemplare auf 300 km^2) war fast keine Spur zu sehen. Einen Pfotenabdruck wurde uns als Tigerabdruck präsentiert.

Tigerpfoten Abdruck

Etwas näher jedoch kamen wir den giant squirlls. Diese riesigen Eichhörnchen sitzen sehr weit oben in den Baumgipfeln.

Unser Guide führte uns abseits des Weges quer druch den Dschungel. Als wir den ersten frischen Elefantenkot rochen, stieg der Puls. Die Chance einen wilden Elefanten zu sichten, stieg rasant an. Wir hörten es in der ferne kurz trompeten (erste Warnung), und wussten nun wie nah dran wir waren. Ein paar Schritte weiter hörten und spürten wir das Stampfen (zweites Warnsignal) und ein lautes langes Trompeten (dritte und letzte Warnung vor dem Angriff), worauf hin wir die Flucht ergreifen mussten. Nebst all dieser Action, konnten wir die wilden Elefanten auf dem Rückweg mit dem Jeep aus der Distanz ruhig beobachten.

Wir hatten auch Glück und bekamen den seltenen Kingfisher zu sehen.

Kingfisher kingfisher

Da unser Guide ein reges Intresse an meiner Kamera fand, mussten wir vor jedem Rinnsaal (auf englisch: waterfall) posieren.

Auf unserer Tour durch den Nationalpark gab es nebst viele Affen, Blumen und Eichhörnchen auch ein Pärchen Nashornvögel (hornbills) zu beobachten.

 

Wir freuen uns über deinen Kommentar